Herbst & Winter 2021/22

Kerzenschein und der sanfte Duft von Wintergebäck verraten es bereits: die Wintersaison ist eingeläutet. Die Sommerkleider und Sandalen müssen in den Schränken auf ihren Einsatz im nächsten Jahr warten. Aber nehmen wir die „trübe" Jahreszeit doch zum Anlass, um uns in unsere neuen Lieblingsteile zu kuscheln und mit dem schönsten Schmuck um die Wette zu strahlen. Wir haben drei Fashion Trends aus der Herbst/Winter Saison 20/21 ausgesucht und zeigen, wie sie mit dem passenden Schmuck abgerundet werden können.

Trend 1

Grober Strick & feine Details

Ein Kleidungsstück, das in keiner Winter-Garderobe fehlen darf, ist ein grober Stickpullover. Zum Glück feiern die warmen Oberteile jedes Jahr ihr Comeback und geraten nie so wirklich aus der Mode. Auch diesen Winter sehen wir Stickpullis in allen Formen und Farben. Neben warmen Karamell-Farben sind auch kühle Grün-Töne und poppige Pastellwolle angesagt. Oft sind die Ärmel weit geschnitten, der Bund gecropped, der Kragen etwas höher geschnitten. Und: Je gröber der Strick, desto besser. Deshalb gilt es, einen Kontrast mit besonders filigranem Schmuck zu setzen. Zierliche Hoops, geometrische Ringe und minimalistische Ketten setzen das richtige Gegengewicht. Egal ob aus Gold oder Silber. Wir lieben dieses Spiel zwischen feinem Metall und weicher Wolle.

Trend 2

Bunte Muster & schimmernde Perlen

Die Stoffe dieser Saison leuchten in allen Farben und Mustern. Neben karierten Tartan-Stoffen sind es auch florale Paisley-Muster, die Leben in die graue Jahreszeit bringen. Egal ob Samt oder Seide, die Textilien können und sollen auffallen. Die Retro-Farben können dabei als Bluse, Satinrock oder Maxikleid getragen werden. Ebenso farbenkräftig darf dabei auch der Schmuck ausfallen: am liebsten in Form von bunten Natursteinen oder glänzenden Perlen.

Trend 3

Weiße Blusen & Vintage Schmuck

Zum Glück halten uns unsere Mäntel warm — denn so können wir für besondere Anlässe oder zur Arbeit weiße Blusen tragen. Die Schnitte reichen von verspielt mit ausdrucksstarken Puff-Ärmeln bis zu klassisch mit ausladendem Blazer-Kragen. So ist wirklich für jeden Stil und Anlass etwas dabei. Und weil eine weiße Bluse so ein schlichter Klassiker ist, darf auch etwas tiefer ins Schmuck-Kästchen gegriffen werden. Je mehr Ketten, desto besser; egal ob in gold, silber oder auch beides gemischt. In unterschiedlichen Ausführungen und Längen. Besonders angesagt sind dabei Ketten, die an vergangene Tage erinnern. Der Vintage-Stil kann am besten mit kleinen Amuletten oder großgliedrigen Ketten im Stile der späten 80er erzielt werden. Statement-Ringe runden den Look ab.